Kristall-Klang

Alles, was diese Kristall-Klänge ausmacht, was sie bewirken und wie sie spürbar sind, kann zusammengefaßt werden in dem Satz: Diese Klänge sind „Klänge des Lichts, des Glücks, der Freude und der Liebe.“

Wertvolle Kristallinstrumente. Kristallpyramiden und die Lyra. Sie wurden aus Kristallen kunstvoll hergestellt und auf den Kammerton A mit einer Frequenz von 432Hz gestimmt.
Wertvolle Kristallinstrumente. Kristallpyramiden und die Lyra. Sie wurden aus Kristallen kunstvoll hergestellt und auf den Kammerton A mit einer Frequenz von 432Hz gestimmt.

Bevor ich auf den Kristall.Klang eingehe, möchte ich einen wichtigen Aspekt darlegen: Es ist wichtig, daß alle Instrumente die „ursprüngliche“ Schwingungsfrequenz haben – die sogenannte „Bach´sche Schwingung“ mit der „Kammertonfrequenz“ von A = 432 Hz. Diese Frequenz wurde von allen großen Komponisten wie Bach, Beethoven, Mozart, Haydn etc., die vor dem 20. Jahrhundert lebten, genutzt. Einer, der diese Frequenzen wieder in unser heutiges Bewußtsein gebracht hat, war (u.a.) Rudolf Steiner, der berühmte Antroposoph und Begründer der Waldorfschulen. Auch er erkannte und erfuhr die Notwendigkeit und Möglichkeiten, die uns die Frequenz(en) auf der Basis von 432 Hz bieten: Wir erreichen wieder die Herzen und die tieferen Schichten der Menschen und können damit Ergebnisse erzielen, die mit anderen Frequenzen in diesem Umfang, in dieser Intensität nicht oder kaum möglich sind!

Jegliche schöne und melodische Musik läßt uns tanzen und singen, sie bringt uns sprichwörtlich zum Schwingen. Wir erfahren Musik auch als „irgendwie engelsgleich“. Und so ist es die Aufgabe der Kristall.Klang-Musik, unser „Inneres nach außen zu kehren“, losgelöst von den Gedanken und Zwängen, die uns stets irgendwie gefangen zu halten scheinen.

So verwundert es dann auch nicht, daß die Kristall-Klänge heilsam oder gar heilend wirken und schon so manchen Zuhörer und Interessenten zum Staunen gebracht haben und im Anschluß ihn/sie in ein neues, „freieres“ Bewußtsein versetzten können. Mit und in dieser Schwingung verändern sich unsere Zellen, und es werden viele positive Prozesse in uns freigesetzt.

Kristall.Klang ist vor allem eine Erfahrung, ein Spüren und ein „In-Kontakt-Treten mit sich selbst“. Schon Pythagoras sagte: „Das höchste Ziel der Musik ist es, die Seele mit ihrer göttlichen Natur zu verbinden.“ Die Kristall-Klänge können den Einzelnen über jedes Zeitempfinden hinaus- und in eine eigene Klangwelt emporheben, welche mit Allem, also mit dem „ALL-EINs“, mit der „EIN-HEIT“, über Raum und Zeit hinaus, verbunden ist.
In neue wundervolle und ungewöhnliche Klangwelten getragen zu werden – das ist es, was jeder, der sich von diesen Kristallklängen verzaubern läßt, erfahren kann.
In der Entspannung mit den Kristallinstrumenten werden die Schwingungen der Klänge auf den Körper berührungslos übertragen. Die Klänge, die akustisch und körperlich wahrgenommen werden, entspannen die Menschen schnell und tief. Die Kristallinstrumente machen dort weiter, wo den Klangschalen Grenzen gesetzt sind, nämlich in der Klangreinheit und Schwingungsdauer der erzeugten Klänge. Der Einsatz ist vielfältig; z.B. im Wellness-Bereich (Hotels, Reha, Spa etc.…) oder etwa bei Ritualen und Feiern, doch viel wichtiger im therapeutischen Bereich zur Heilung von Körper und Geist.

Erschienen in der Zeitschrift SALVE - Dein Gesundheitsgruß, Herbstauasgabe 2019